Werkschau 2021

Abschlussarbeiten

Archiv

Instagram

Das Prinzip Heureka! Von der räumlichen Theorie und dem theoretischen Raum.

Entwicklung eines methodischen Prinzips zur Erarbeitung einer räumlichen Darstellung komplexer Theorien. Inhalt wird Schaubild. Schaubild wird Raum. Raum wird Erlebnis. In der Auseinandersetzung mit dem Inhalt Systemischer Gewalt, liegt der Fokus auf dem Besucher*innenerlebnis, mit dem Ziel einer persönlichen Erkenntnis. Die Zusammenhänge gewaltinheränter Phänomene in unserer Gesellschaft wurden als Theorie dekonstruiert und zu einem szenografischen Raum entwickelt: Das Prinzip Heureka!

Gruppenarbeit von Tatjana Blechert, Ulrike Bruchhaus und Kimberly Maasz.

Profilbild von Tatjana Blechert

Tatjana Blechert

Master of Arts
Exhibition Design

www.blechert.de